Startseite » Blogger Recognition Award

Blogger Recognition Award

by Isabell Deuer

Der Blogger Recognition Award ist eine Initiative, die auf kleinere Blogs hinweist und diese miteinander verknüpft. Auch soll er Neulingen in der Bloggerszene bei einem Start unter die Arme greifen. Hier meine Tipps!

Ich wurde nominiert. Und zwar von der lieben Fran, die zusammen mit Siri den Blog Quergetippt betreibt. Dort könnt ihr eine bunte Mischung aus Bücherreviews, Beauty und sonstigen Gedanken die einen bewegen, finden. Ich erinnere mich noch, dass Quergetippt mein erster Follower war. Sooo lange ist das noch gar nicht her. Vielen lieben Dank für die Nominierung zum Blogger Recognition Award!

 

Sportoderschokola.de: Wieso, weshalb, warum?

Meine Idee einen Sportblog anzufangen war der, dass ich einfach irgendetwas Neues machen wollte. Seit dem letzten Jahr wurde der Sport zu einem nicht unwichtigem Teil meines Lebens und ich wollte die Leute daran teilhaben lassen, wie ich mich so anstelle (und meine Meinung zu mehr oder wenig irrsinnigen Produktreviews loswerden). Zu Anfang war ich recht skeptisch, ob das überhaupt was wird. Jeder Blogger kennt das Dilemma, mit dem man sich auseinander setzt:

  • Liest mein Krempel überhaupt jemand?
  • Macht mir das Schreiben überhaupt Spaß?
  • Kriege ich das alles überhaupt hin?

Ganz davon abgesehen, wollte ich einfach mal wissen, wie ein Blog entsteht und was man alles beachten muss. Eine Herausforderung braucht man ja! In meinem Umfeld hatte ich niemanden der bloggt und den ich fragen konnte, also musste ich selbst ran.

So. Kommen wir nun zum Wichtigsten, was ich Bloggeranfängern (irgendwie zähle ich mich auch immer noch zu den Anfängern…) mit auf den Weg gebe. Mit Ratschlägen ist es ja immer so eine Sache. Ich bin der Meinung, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen sollte… also sind Fehlschläge nicht immer per se etwas schlechtes.

 

Erwartet nicht, vom bloggen reich zu werden.

Ja, in den USA gibt es Blogger, die durch ihren Blog monatlich einen fünfstelligen Betrag verdienen. Aber von denen gibt es nicht viele. Auch in Deutschland gibt es Blogger, die ihren Lebensunterhalt dadurch bestreiten. ABER: Auch das sind nicht viele und der Weg dort hin ist verdammt schwer. Von heute auf morgen klappt das schon mal gar nicht und nicht selten dauert es mehrere Jahre, bis vom bloggen ein kleines Taschengeld im Monat übrig bleibt.
Also: Bitte nicht sofort den Job kündigen und Vollzeitblogger werden. Fangt an zu bloggen, weil es euch Spaß macht. Wisst ihr wie cool es ist, wenn ihr zum ersten Mal über Google gefunden werdet? Den ersten Follower bekommt? Das zeigt, dass man nicht umsonst schreibt. Alles was darüber hinaus mit eurem Blog passiert, ist ein Bonus.

 

Schreibt über das, was euch Spaß macht.

Wenn man mit Spaß und Leidenschaft bei der Sache ist, merkt das der Leser. Nehmt euch also Zeit für eure Beiträge. Euren Text könnt ihr auch vor der Veröffentlichung jemand anderem zeigen – so wird er noch einmal quergelesen und meist schreibt man das ein- oder andere dann doch nocheinmal um.

 

Bitte kein Kommentarspam.

Die Kommentarfunktion ist super. Mit ihr kann man seine Meinung kundtun und mit dem Blogger in den Dialog treten. Ich kommentiere gerne etwas zu einem Artikel. Aber ganz blöd ist es, wenn der Kommentar nur aus „Toller, Beitrag! LG, Isa von www.sportoderschokola.de“ besteht. Wenn ihr euren Bloglink hinterlegen wollt (ist er sowieso hinter eurem Namen im Kommentarfeld) dann  mit etwas Bezug zum Text. Das zeigt, dass ihr den Artikel durchgelesen habt und das freut jeden Blogger.

 

Eigeninitiative zeigen!

Euer Blog wird einer von hunderttausenden sein. Kurz gesagt: Ihr wollt Kommentare? Kommentiert bei anderen Blogs und bringt euch in die Diskussion mit ein. Ihr wollt Likes? Liked andere Beiträge. Von nichts kommt nichts! Macht auf euch aufmerksam! Dann werden auch andere auf euch aufmerksam.

Ich nominiere die liebe Nadine von pawonmyskin, die ich erst vor Kurzem entdeckt habe. Sie hat einen ganz liebevoll gestalteten Blog und beschäftigt sich mit dem Thema Hunde, Sport, Ernährung und das tägliche Chaos im Leben.

Ebenso Katharina von ohsohealthyme, in ihrem Blog könnt ihr interessante Rezepte finden (lohnt sich wirklich, die mal auszuprobieren!) und ebenso interessante Beiträge zum Thema Sport und Wissenschaft.

 

Die Regeln zum Blogger Recognition Award

  • Bedankt euch bei demjenigen, der euch für den Award nominiert hat und verlinkt ihn in eurem Beitrag
  • Schreibt einen Beitrag, um den Recognition Award zu präsentieren
  • Gebt zwei oder mehrere Ratschläge für neue Blogger
  • Nominiert ein paar andere Blogger für diesen Award
  • Kommentiert auf dem nominierten Blogs und lasst die jeweilige Person wissen, dass ihr sie nominiert habt.

4 comments

Auch interessant

4 comments

Katharina 27. Februar 2018 - 19:47

Hey Isa, ich bin gerade vor Freude tatsächlich von meinem Schreibtischstuhl aufgesprungen! Die Nominierung ehrt mich sehr! Ich stecke so viel Herzblut in meinen Blog, da ist dieses positive Feedback einfach der Hammer. Vielen Dank für deine lieben Worte 🙂 Katharina

Reply
Isabell Deuer 27. Februar 2018 - 20:29

Oh wie schön! Das freut mich total, wenn ich dir damit eine Freude machen konnte 🙂 das glaube ich dir, mir geht es genauso!
Man merkt einfach, wenn sich jemand Mühe gibt und dein Blog ist wirklich toll. Ich lese deine Beiträge sehr gerne!
Liebe Grüße!

Reply
Basti 5. März 2018 - 6:28

Hehe. Mist und ich dachte ich verdienen jetzt mit meinem Mist sofort 50000 Euro im Monat. Verdammt, Job gekündigt und ich werde kein Millionär. 🙂
Falls doch, lade ich dich auf nen Kaffee ein!

Liebe Grüße aus Nürnberg

Reply
Isabell Deuer 6. März 2018 - 6:33

Haha 😀 ich wurde auch etwas ernüchtert. Dachte mit einer Website hätte ich ausgesorgt und ich könnte mein Geld für Kunst und Autos ausgeben. Ich werde dich dann an dein Angebot mit dem Kaffee erinnern!
Liebe Grüße 🙂

Reply

Was denkst du?

%d Bloggern gefällt das: