Skip to main content

Jillian Michaels: No more troublezones. Attack Problemzonen!

Hier sagen wir den Problemzonen von uns Frauen den Kampf an und wieder ist Jillian Michaels unser Personal Trainer. Verlieren wir keine Zeit und starten!

Think about Jeansshopping! Come on, jump, jump!

Wem das alles bekannt vorkommt, der hat wohl 30 Day Shred absolviert und kennt Jillians Sprüche.

Dies war mein zweites Workout von Jillian, ich war auf der Suche nach einem Ganzkörpertraining OHNE Cardio. Ich finde Cardio furchtbar schrecklich. Nein, ich hasse Cardio. Ausdauer baut man zwar recht schnell auf, aber viel lieber mache ich Krafttraining. Das ist zwar auch anstrengend, aber man muss wenigstens nicht wie ein Känguru durch die Gegend hüpfen.

Jillian Michaels: No more troublezones

Die DVD war ein Doppelpack, zusammen mit Six Week Sixpack und wirklich günstig. Am Ende des Beitrags verlinke ich auf die DVD, wo ihr sie kaufen könnt.  Beides ist auf Englisch, aber überhaupt kein Problem zu verstehen.

Es werden wieder tolle Versprechungen gemacht, wie 5 Pfund die Woche zu verlieren, die Rettungsringe und Schwabbelarme sollen auch auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Gehen wir mal der Marketingstrategie auf den Grund und testen das alles am lebenden Objekt. Da melde ich mich doch glatt freiwillig.

Man braucht als Equipment wieder nicht viel – Hanteln oder Wasserflaschen, Turnschuhe und ggf. eine Gymnastikmatte wäre nicht schlecht, ein bisschen Platz und dann kann es eigentlich auch schon losgehen.Am Anfang natürlich wie immer das Warmup, anschließend das Workout, welches jeweils aus 6 min für den jeweiligen Körperbereich besteht (Arme, Beine, Bauch, Hintern, Brust, Rücken) und zum Schluss ein Cooldown. Man kann alle Bereiche auch einzeln auf der DVD anwählen, was ich echt super finde.
Begonnen habe ich mit 1 kg Hanteln. Irgendwie muss man es ja auch schaffen, die Dinger hochzuwuchten.

Gleich bei der ersten Übung merkte ich, dass das Tempo etwas schneller ist als bei 30 Day Shred. Dementsprechend schaffte ich auch nicht die ganzen Wiederholungen. Nach dem zweiten Durchgang brennt einem so dermaßen die Schulter, dass man meint, man hätte Schlammpackungen aus flüssiger Lava auf selbige geschmiert bekommen. Den ABS-Circuit fand ich dagegen recht entspannend, weil man einfach auf dem Boden rumliegt, ausgenommen natürlich die Push Ups. Aber die sind meiner Meinung nach sowieso so schwer zu erlernen wie die Chinesische Sprache. Einige Übungen werden denjenigen bekannt vorkommen, die das 30 Day Shred hinter sich gebracht haben.

Alle Armlastigen Übungen fand ich schwierig. Arme sind echt meine Schwachstelle. Wobei Schwachstelle noch untertrieben ist. Es fühlt sich irgendwie so an, wie einem Hund das fliegen beizubringen. Auch ein unmögliches Unterfangen.
Bauchmuskeln habe ich anscheinend, woher die auch immer herkommen. Aber nur so kann ich mir erklären, dass ich das Bauchtraining einigermaßen gut hinbekomme. Als der Superman an der Reihe war, habe ich wie ein Handtuch auf dem Bauch gelegen. Meine Beine taten weh, meine Arme taten weh und ich wollte eigentlich viel lieber ein Nickerchen machen. Stattdessen mache ich sämtliche atemberaubenden Übungen mit, die mir Jillian Michaels zeigt. 6 min können manchmal echt verdammt lange sein. In der Zeit könnte man gestorben und wieder auferstanden sein – so kommt es einem zumindest vor.

Die letzten beiden Circuit (Hüfte und Po) waren jetzt nicht sooo schlimm, bis auf die Sideplanks. Ich habe zu Anfang meinen ganzen restlichen Körper überhaupt nicht hochhieven können, nach ein- oder zwei Wochen vielleicht 3x ein paar Zentimeter und nach 4 Wochen ging es zwar immer noch nicht ganz nach oben, aber doch schon ein gutes Stück.
Am Tag darauf hatte ich so einen Muskelkater in den Armen, dass ich nicht mal richtig Kopfkissen aufklopfen konnte. Mir zeigt Muskelkater aber, dass ich was geschafft habe und sich etwas tut. Ich weiß ja, dass beim nächsten Mal Sport eine Steigerung da ist.

Ich habe ungefähr eine Woche mit 1 kg Hanteln weiter gearbeitet, danach mit 2 kg und wow, das war nochmal eine ganz andere Hausnummer. Anschließend nach vier Wochen mit 3 kg. Ich konnte mich also ganz gut steigern und wenn ich jetzt an die Anfänge zurück denke, bin ich wirklich stolz auf mich.

Mir fällt es relativ leicht, zu Hause für mich Sport zu machen. Ich sportel also lieber alleine für mich ein bisschen rum und niemand nervt mich oder macht mich verrückt. Ich habe No More Trouble Zones ungefähr 3x in der Woche absolviert.
Nach ein bisschen mehr als 4 Wochen sind immer noch keine Liegestütze drin. Aber hey, Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Mein Fazit:

Ich finde No More Trouble Zones von Jillian Michaels wirklich klasse. Zum einen, da es ein reines Krafttraining ist, man mit dem Gewicht der Hanteln es Schritt für Schritt schwerer machen kann und es sehr abwechslungsreich ist. Mit knapp 50 min dauert es eine halbe Stunde länger als 30 Day Shred, aber diese Zeit geht superschnell vorbei. Optikmäßig merkt man schon, dass alles ein wenig fester geworden ist, aber 5 Pfund in der Woche? Wo soll ich die denn abgenommen haben. Zwischen den Zähnen?
Was ich dazu sagen muss, ich bin normalgewichtig. Wenn man etwas mehr wiegt, ist das vllt auch schaffbar. Ernährt habe ich mich wie immer gesund und ausgewogen. Gewichtsreduktion steht bei mir nicht primär im Vordergrund, sondern generell fitter zu werden. Alles andere ist Optikopimiertung und ein netter Nebeneffekt.

 

No more Troublezones

No more Troublezones
8

Umfang der DVD

8.0/10

Preis

9.0/10

Zeitaufwand

7.0/10

PRO

  • Abwechslungreich
  • Gut auf das eigene Fitnesslevel anpassbar
  • Man sieht/fühlt Resultate

CONTRA

  • Jillian redet wie ein Wasserfall
  • Mit 50 min für manchen vielleicht ein wenig zeitintensiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

scriptsell.neteDataStyle - Best Wordpress Services
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close